SWAK Zahnbürste, natur

12,50

  • putzt sanft, effektiv und jeden Zahn einzeln
  • für Allergiker geeignet
  • verwendbar ohne Zahnpaste und/oder Wasser
  • vermeidet Plastikmüll, weil biobasierter Kunsstoffgriff
  • 1 Stck. inkl.  1 Miswakwurzelwechselkopf
  • 170x15x18mm

Lieferzeit: 3-10 Tage*

Produkt enthält: 1 Stck.

Artikelnummer: 20181 Kategorien: , Schlüsselworte: , , ,

Beschreibung

Mit dieser Zahnbürste kannst du völlig auf zusätzliche Putzmittel verzichten! Sie verbindet die natürlichen Eigenschaften eines Holzes in Form eines kleinen Bürstenkopfes (ja- du hast richtig gelesen!) mit dem Griff einer klassischen Bürste.

Ich verwende diese Bürste bereits seit über drei Jahren, Zahnpaste oder auch Öle habe ich seit dem nicht mehr gekauft und auch nicht gebraucht!

Zu Beginn war sie für mich etwas gewöhnungsbedürftig, weil der Bürstenkopf schon deutlich anders ist. Aber wenn du erst weißt, wie es geht- spitzenmäßig!

Mein Weg führte mich von einer Handzahnbürste über die elektrischen aller Art zurück zu einer Holzzahnbürste. Ich bin so froh und glücklich die SWAK gefunden zu haben! Denn mit den anderen Zahnbürsten hatte ich ein großes Problem mit zerschrubbten Zahnhälsen. Vorbei die Zeiten!

Einerseits hat diese Zahnbürste den komfortablen Griff einer „normalen“ Zahnbürste, besticht aber durch eine ergonomisch angepasste Form. Nun gut- gibt es bei anderen Zahnbürsten auch. Aber hier besteht der aus biobasiertem Kunststoff. Ausgangsstoffe sind aus Buchenholz und Maisstärke, die von Milchsäurebakterien zu Polylactid umgewandelt wurde. Weichmacher sind natürlich tabu!

Der Bürstenkopf besteht aus Miswak, ein Holz des „Zahnbürstenbaumes“ :). Es ist der Arakbaum, der bereits seit dem Altertum in Wüsten Arabiens, Ostafrika und Vorderasien sein faseriges Holz zum Zähne putzen hergab.

Das Holz soll antibakteriell wirken und zahlreiche natürliche Wirkstoffe, wie natürliche Fluoride, Silikate, sowie mindestens 70 weitere gesundheitsfördernde Inhaltstoffe enthalten.

Der SWAK-Zahnbürstenkopf ist so klein, damit du die Zähne auf den Punkt genau gründlich und schonend von Belag befreien kannst. Der Kopf lässt sich leicht in die Öffnung des Zahnbürstengriffes eindrehen und kann sofort verwendet werden.

Woran du dich gewöhnen wirst:

  • Du wirst anders putzen!
  1. Köpfchen anfeuchten. Mach ich oft gar nicht mehr…
  2. Zähne nur am Zahnhals von einem zum anderen entlang putzen.
  3. die Rückseiten der Zähne werden genauso geputzt, auch wenn es zugegebenermaßen anfangs etwas beschwerlich ist.
  4. Fahre mit der Zunge über die Zähne. Wenn sie glatt sind, alles super!
  • Dein Mundgefühl ist ein anderes!

Ab und zu wirst du ein paar Fasern im Mund haben, denn das Holz fasert sich mit dem Gebrauch ab. Aber keine Angst! Selbst beim Herunterschlucken passiert dir gar nichts! Und lieber habe ich ein Naturprodukt im Mund, als all diese chemisch künstlichen Bürsten + im Labor zusammengezimmerte Zahnpasten mit Inhaltsstoffen, bei denen ich nicht weiß, wie Schleimhäute und mein Körper darauf tatsächlich reagieren!

  • Aus eins mach zwei!

Du kannst das Köpfchen heraus ziehen und jederzeit die passende Interdentalbürste einstecken, wenn du eine solche benötigst. Die ich verwende und anbiete sind besonders schmale, die super in enge Zahnzwischenräume passen. Ideal wären natürlich zwei SWAK- Zahnbürstengriffe- einer für das Miswak-Köpfchen und die andere für die Interdentalbürste.

  • Nicht mehr in den Müll!

Die Wechselköpfchen können in den Kompost! Je nachdem tauschst du dein Köpfchen alle vier bis sechs Wochen aus.

  • Dein Zahnarzt kennt die Bürste nicht…

Die Zahnbürste ist von Zahnarzt Thilo Grauheding und dem Zahntechniker Daniel Orias Steinmetz.entwickelt worden – also keine fixe Idee!

Oft wird die SWAK- Zahnbürste von den Zahnärzten aus hygienischen Gründen abgelehnt. Es sollen sich Bakterien ansiedeln, die ein Entstehen von Plaque auf den Zähnen begünstigt.

Du lagerst die Zahnbürste natürlich an der trockenen Luft, da hat kein Bakterium der Welt eine Chance! Es gibt sogar eine Studie, die besagt, dass sich auf Kunststoffborsten mehr Bakterien aufhalten als auf Miswak.

Außerdem wird das Köpfchen mit Himalaya-Salz desinfiziert.

Sprich mit deinem Zahnarzt über die Bürste oder probier sie einfach aus und überzeuge ihn mit dem Ergebnis. Mein Zahnarzt konnte es jedenfalls nicht glauben, dass mein Putzergebnis von einem „Holzkopf“ kommt : )

So und nun- lange Rede kurzer Sinn! Probiere sie aus!

Sinnvolle Ergänzungen findest du hier:

Wechselköpfchen Swak Zahnbürste

Mehr zur SWAK und dem „Erfinder“ findest du auf meinem Blogartikel „Wetten, dass du deine Zähne falsch putzt?“.

Warum eine natürliche Haut- und Haarpflege sowie- reinigung so elementar ist, liest du in diesem Artikel.

Du willst noch mehr für natürlich schön gesunde Haut&Haare tun? Lies hier, was ich für dich tun kann.

Zusätzliche Information

Gewicht25 g
Material

Miswak Holz, biobasierter Kunststoff (Griff)

Marke

SWAK

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „SWAK Zahnbürste, natur“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.