Winterliches Müsli mit Cranberries

Ende mit dem Einheitsbrei? Eine Abwechslung muss her zum Frühstück?

Dann habe ich ein winterliches Cranberry Müsli für dich im Angebot.

Cranberries sind ja leider nicht regional (zumindestens habe ich es bis jetzt noch nicht gesehen), aber immerhin in Bioqualität zu bekommen. In der Regel kommt sie aus den USA.

Wir haben im Garten Cranberry Pflanzen im Topf, aber Früchte sind noch nicht dran… Wahrscheinlich ist der Topf nicht so das Richtige, weil die Cranberry der Gattung nach zu den Heidelbeeren gehört und teppichartig am Boden wächst. Mal sehen, ob es im nächsten Jahr etwas wird.

Die Cranberry gehört zwar botanisch zu den Heidelbeeren, ist aber um einiges größer. Das liegt an den vier Luftkammern in ihrem Inneren.  

Das wird im Sinne der Nachhaltigkeit jedoch zum Nachteil genutzt. Denn beim Ernten werden die Felder mit Wasser geflutet und ein Strudel erzeugt. Der Strudel löst die Cranberry vom Strauch und wegen der Luft in ihrem Inneren kann man sie gut an der Wasseroberfläche abschöpfen.

Ich werde sie jedenfalls im Garten später mit der Hand pflücken. Da muss ich allerdings noch ein wenig warten. Die nächste Blüte ist von Mai bis August, Ernte ist dann erst wieder ca. im September.

Wusstest du, dass der deutsche Name „Moosbeere“ ist? Dabei sieht sie gar nicht nach Moos, sprich grün aus, sondern leuchtet uns dunkelrot entgegen. Mit Moos ist sie deswegen in Verbindung zu bringen, weil sie in moorigen Gegenden wächst. Aber du kannst auch Kranbeere sagen.

Besonders kräftige Farben beim Obst und Gemüse sind immer ein Hinweis auf einen hohen Anteil an Antioxidantien. Was auch immer das ist?!

Übersetzt könnte man sagen: Radikalfänger. Du willst mehr dazu wissen, dann lies hier meinen Artikel.

Amhäufigsten wird die Cranberry als getrocknete Variante angeboten, weil sie so sehr haltbar ist. Allerdings ist hier der Fruchtzuckergehalt sehr konzentriert! Da sie säuerlich schmeckt und wir in den westlichen Ländern einfach nur noch Zuckermäuler sind, werden sie auch noch gern gesüßt. Also Vorsicht!

Der höchste Vitalstoffgehalt ist nun mal immer noch im rohen Zustand. Deswegen verwende ich sie auch so. Und nun geht’s endlich los:

Was du benötigstWie du vorgehst
3 EL Hafer
1 EL Leinsamen
1 Apfel
½ Banane
1 EL Mandeln
Saft einer ¼ Zitrone, frisch gepresst               1 EL Kokoschips
1 EL Orangenöl (Mischung aus Lein- und Orangenöl)
2-3 EL CranberriesZimt wer mag : )
 1. Hafer und Leinsamen flocken oder schroten (am besten im (Produkthinweis) Thermomix oder (Produkthinweis) hiermit und in Wasser einweichen. Das Hafer- und Leinsamengemisch sollte mit Wasser bedeckt sein. Keine Angst es verschwindet sehr schnell!

2. Mandeln hacken. Das geht auch sehr gut mit dem Thermomix oder (Produkthinweis) diesem Gerät.

3. Apfel und Banane sowie Cranberries klein schneiden oder auch in den Hacker geben und zerkleinern in die gewünschte Größe.

4. Eingeweichtes Hafer-/ Leinsamengemisch mit allem anderen (auch dem Orangenöl) verrühren und mit Zimt bestreuen.

Guten Appetit,

Deine Annett

Produkthinweis: Auf meiner Seite benutze ich ab und an Affiliate/Werbelinks. Z. B. wenn ich Produkte mag und diese gerne benutze oder wenn ich etwas empfehle. Kaufst Du über so einen Link dieses Produkt, erhalte ich eine kleine Provision dafür, Du selbst bezahlst keinen Cent mehr und unterstützt meine Arbeit gleichzeitig. Danke dir!

1 Kommentar zu “Winterliches Müsli mit Cranberries

  1. Schmeckt total lecker!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?