Meine Story

Aus, Ende, vorbei! So geht es nicht weiter!

Ich habe mich getrennt! Meine jahrzehntelange Beziehung zur Kosmetik-Industrie gehört ab sofort der Vergangenheit an. Was bin ich, ohne mit der Wimper zu zucken, in ihre Werbefallen getappt – gutgläubig und immer wieder. Ich warf ihr jede Menge Geld hinterher. Für Cremes und Salben, Nahrungsergänzungsmittel und Detox-Kuren. Und wem habe ich damit geholfen? Jedenfalls nicht mir! Was wusste ich denn darüber, welchen Cocktail ich mir täglich auf meine Haut und in meine Haare schmierte oder was ich mir über mein Essen einverleibte? Nichts. Kein Wunder, dass Haut und Haare immer mehr verrückt spielten!

Aber ganz von vorn.

Alles begann mit einem Hautausschlag.

Es begann mit Hautausschlägen auf meinen Armen, als ich noch an der Ostsee lebte. Wie sie herausstellen sollte, war das eine Katzenhaarallergie. Das erfuhr ich allerdings erst, als ich nach Berlin gezogen war und meine Lieblinge nicht mehr im selben Haushalt lebten.

Während meines Studiums kamen erste Ekzeme hinzu. Vor allem am Haaransatz. Sie bescherten mir so dicke Schuppen, dass ich ständig darauf angesprochen wurde. Damals war ich regelmäßiger Gast beim Friseur, um mir meine Haare färben zu lassen. Überhaupt waren meine Haare immer nur dann so richtig schön, wenn ich vom Friseur kam. Deshalb kaufte ich irgendwann nur noch Friseurprodukte, um auch zuhause zu einem annähernd gleichen Ergebnis zu kommen. Aber Spliss und Stroh auf dem Kopf bekam ich kostenfrei dazu.

Meine Haare waren nur schön, wenn ich vom Friseur kam.

Cremes, Salben – und weitere Allergien

Das Ekzem behandelte ich mit den üblichen Verdächtigen an Cremes und Salben. Weitere Allergien auf Haselnüsse, Birkenpollen, Hausstaub und Milben kamen hinzu. Es war einfach ein Träumchen, wie ich mich durch manches Frühjahr und diverse Nächte quälte. Ohne Medikamente lief teilweise gar nichts mehr. Als sich dann noch ein Hautpilz zu meinen Problemen hinzu gesellte und man mir sagte, ich solle eine spezielle Waschlotion verwenden, war der Ofen aus. Mir dämmerte, dass Cremes und Pillen nicht die Lösung sein konnten. Ich begann mich zu fragen, was ich mir da so alles auf die Haut und in die Haare schmierte – und begab mich auf die Suche.

Mein Körper als Vollzeitprojekt

Ich erklärte meinen Körper zu meinem neuen Projekt. Ich recherchierte, probierte aus und experimentierte herum, was das Zeug hielt. Ich stieg um auf Naturkosmetik, ernährte mich vegan, machte Detox-Kuren und nahm jetzt allerlei Nahrungsergänzungsmittel. Ich trennte mich von meinen geliebten gegelten Fingernägeln und ließ Schminke Schminke sein (bis auf meinen schwarzen Strich am Augenlid). Aber frage nicht nach meinen Ausgaben!

Ich begann, mich mit INCIS auseinander zu setzen und stellte fest, dass nicht immer Natur drin ist, wo Natur drauf steht. Das galt sowohl für Pflegeprodukte als auch für mein Essen.

Nun begann ich eine Ausbildung zur ärztlich geprüften Gesundheitsberaterin – und die brachte wunderbar auf den Punkt, was „Leben mit der Natur“ wirklich heisst. Zahllose Haut&Haar Seminartage ließen mir nach und nach die Schuppen von den Augen fallen. Ich erkannte, wie unglaublich einfach es war, ohne viel Firlefanz Haut und Haaren die natürliche Balance zu ermöglichen, dass ich es gar nicht glauben konnte! Ich begann, über Kosmetikwerbung nur noch zu lächeln – und fühlte mich super dabei: ohne Beauty Chi Chi war meine Gesundheit deutlich besser dran!

Es war ein langer Weg. Aber der hat sich gelohnt!

Einfach war es nicht. Es hat mich viele Jahre gekostet, den richtigen Weg für mich zu finden – und mir eine Strategie zu erarbeiten, ihn mit meinem Alltag in Einklang zu bringen. Ich wurde oft ge- und enttäuscht. Doch am Ende dieser Odyssee gab es für mich nur eine Lösung: Die Verantwortung für meine Haut und meine Haare übernehme ich selbst. Im Einklang mit der Natur und mit einem fast leer gefegten Bad. Ohne tägliche Chemie-Cocktails und Pseudonaturkosmetik. Einfach nur natürlich.schön.gesund.

Ich bin jetzt Natural Beauty Queen!

… und wenn Du magst, zeige ich Dir, wie Du auch eine wirst.

Um einzusteigen, ist meine gratis 3 teilige Videoreihe „Starte in deine natürlich schöne Hautzukunft“ genau das Richtige! Hier erfährst du gut behütete Geheimnisse über deine Hautpflege, die deine Haut am Schönsein hindern.

Ich will starten

Meine Mission

Gesunde Haut und gesunde Haare - Natürlich Schön Gesund - Annett Hansen

Ich helfe Frauen, die am liebsten aus der Haut fahren möchten, weil sie vor Trockenheit spannt, sich Ausschläge zeigen oder sie einfach unrein aussieht.

Frauen, denen die Haare zu Berge stehen, weil Schuppen wie Schnee vom Kopf rieseln, ihre Haare einem kraftlosen Strauch ähneln oder ausfallen.

Frauen, die ihr mit Reinigungs- und Pflegeprodukten vollgestopftes Bad nicht mehr ertragen können und die das Gefühl haben, dass das alles nicht gut sein kann für ihre Haut und ihre Haare.

Frauen, die den Werbeversprechen der (Natur)Kosmetikbranche nicht mehr vertrauen, aber noch nicht genau wissen, worauf sie achten müssen.

Mit meiner natürlich.schön.gesund. Formel unterstütze ich Dich auf Deinem Weg zurück zu Deiner Wohlfühlhaut und zu gesundem Haar.

Ich stehe für #NoBullshitSkinandHaircare sowie für #echteNatürlichkeit – und bestärke Frauen darin, Eigenverantwortung für ihre Haut- und Haargesundheit zu übernehmen sowie Vertrauen in die Natur zu haben.

Natürlich.schön.gesund. hat nichts mit Magie zu tun und ist auch kein Esoterik-Chi Chi. Hier geht es allein um das Wissen über die Funktion von Haut und Haar, um das Erkennen der eigenen, individuellen Bedürfnisse und die Umsetzung einer an Dich angepassten, wirklich natürlichen Pflegeroutine.

Mein Ziel ist es, Dich auf Deinem Weg zur Natural Beauty Queen zu begleiten und Dir einen anderen Umgang mit Deinem Körper zu ermöglichen.

Schön, dass Du da bist!

Starte in deine natürlich schöne Hautzukunft

Vertrauen ist gut, kennen(lernen) ist besser! Deshalb kannst Du mich völlig kostenfrei in meiner 3 teiligen Videoserie „Starte in deine natürlich schöne Hautzukunft“ erleben. Bist Du bereit völlig unverbindlich zu starten?

Ja, ich bin bereit

Webdesign Berlin: Sebastian Klammer Grafikdesign
https://annetthansen.de