Tomatenzeit = Ketchupzeit

Auch wenn dieses Jahr kein Tomatenjahr im Garten war, so hat es trotzdem noch für zwei bis drei Flaschen Ketchup gereicht.

Ich bereite Ketchup selbst zu, weil ich hier den Zuckergehalt selbst bestimmen kann. Er schmeckt anders als der Gekaufte: langeruchtiger, tomatiger.  Die Konsistenz ist bei mir auch oft anders, weil ich ihn nicht gefühlte hundert Stunden erhitze.

Ein Versuch ist es auf jeden Fall wert!

Was du brauchstWie du vorgehst
50-75g Honig (auch weniger!)                         1 EL Öl
1 kg Tomaten                   2 TL Senf ohne Zucker
15ml Apfelessig                ¼ TL Muskatnuss
1 kleine Zwiebel               1 Pimentkorn
1 TL Meersalz                   1 Nelke
1. Zwiebeln würfeln.
2. Tomaten in kleine Stücke schneiden.
3. Gewürze z.B. im magic maxx mahlen.
4. Öl in einen Topf geben und erhitzen.
5. Zwiebeln dazu geben und kurz andünsten.
6. Mit Essig ablöschen.
7. Tomaten einrühren und Gewürze dazu               geben.
8. Einkochen lassen bis zur gewünschten                 Konsistenz. Kann bis 1,5 Stunden dauern.           Bitte immer wieder umrühren!!
9. Am Ende Honig unterrühren und                       abschmecken.
10. In heiß ausgespülte Flaschen oder Gläser            einfüllen

Gute Appetit,

Deine Annett

1 Kommentar zu “Tomatenzeit = Ketchupzeit

  1. Wow! Ketchup selbst gemacht? Das ist ja spannend! Ich versuchs mal. Bin gespannt, ob der schmeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?