Süsskartoffelbrätlinge

Einer meiner Favoriten, was Brätlinge angeht. Ich liebe ja zwischendurch mal etwas „Gesottenes“.

Die schmecken auf jeden Fall richtig lecker : )

Was du benötigst Wie du vorgehst
  • 200g Süßkartoffel oder nimm eine Mitelgroße ohne abzuwiegen
  • 200g Rosenkohl
  • 1/2 Fenchel
  • 1/4 Porreestange
  • 2 Eier
  • 5 EL Dinkelvollkornmehl, am besten frisch gemahlen
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL Pfeffer
  • 1 – 1,5 EL Kokosöl
  1. Süßkartoffel schälen.
  2. Rosenkohl putzen.
  3. Vom Fenchel den Strunk entfernen.
  4. Porree in Ringe schneiden.
  5. Raspel die Süßkartoffel, schneide den Porree erst in Ringe und dann zerkleinere noch weiter, schneide den Fenchel und den Rosenkohl in ganz kleine Stücken. Oder hacke alles in einem Hochleistungsmixer grob klein.
  6. Vermenge das Genmüsegemisch mit den Eiern und dem Mehl.
  7. Würze mit Salz und Pfeffer.
  8. Erhitze das Öl in einer größeren Pfanne und forme während dessen die Brätlinge.
  9. Gebe die Brätlinge in die Pfanne und brate sie zunächst mit großer Hitze an, so dass sie unten so fest sind, dass du sie gut drehen kannst.

Sie sind fertig, wenn sie auf beiden Seiten goldbraun sind.

Ich habe dazu Rotkohlrisotto gegessen, das findest du hier.

 

Wenn du eine natürlich schöne Haut haben möchtest, dann solltest du das nicht verpassen:

Starte in deine natürlich schöne Hautzukunft

3 Tage je 1 Video

Erfahre gratis gut behütete Geheimnisse über deine Hautpflege, die deine Haut am Schönsein hindern.

Hier anmelden

Ich freu mich auf Dich!

Natürlich schön gesunde Grüße,

Deine Annett

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert

Webdesign Berlin: Sebastian Klammer Grafikdesign
https://annetthansen.de