Rote Bete Pesto

Das darfst du nicht verpassen!

Inspiriert von einem gekauften Rote Bete Pesto habe ich es mal selbst versucht und bin von dem Ergebnis mehr als überzeugt.

Hier vereinen sich Antioxidantien mit ungesättigten Fettsäuren und einer Extraportion Eisen.

Was du benötigst Wie du vorgehst
  • 1 große Knolle Rote Bete (ca. 300g)
  • 4-6 TL Meerrettich, am besten frisch gerieben, ansonsten natürlich ohne Zucker o.a. Zusatzstoffe
  • 100g Cashewkerne
  • ½ TL Meersalz
  • 200-400 kalt gepresstes Rapskernöl
  • ½ -1 Knoblauchzehe
  1. Rote Bete schälen und klein schneiden.
  2. Rote Bete in einen Powermixer geben und kurz zerkleinern.
  3. Restliche Zutaten dazu geben und so lange zerkleinern, bis es die gewünschte Konsistenz hat. Es kann durchaus sein, dass du mehr Öl benötigst.
  4. In heiß ausgewaschene Gläser abfüllen.
  5. Den Inhalt im Glas mehrfach umrühren, so dass keine Luftbläschen zurück bleiben.
  6. Abschließend mit etwas Rapskernöl auffüllen als Luftabschluss zu längeren Haltbarkeit.
  7. Immer probieren und eventuell nachwürzen. Man kann auch noch Zitronensaft dazugeben, wenn man mag.

Ich hab nur die Hälfte davon gemacht. Das sind 2 kleine Gläschen à 200ml geworden. Die sind innerhalb von fünf Tagen „inhaliert“ ; )

 

Wenn du eine natürlich schöne Haut haben möchtest, dann solltest du das nicht verpassen:

Starte in deine natürlich schöne Hautzukunft

3 Tage je 1 Video

Erfahre gratis gut behütete Geheimnisse über deine Hautpflege, die deine Haut am Schönsein hindern.

Hier anmelden

Ich freu mich auf Dich!

Natürlich schön gesunde Grüße,

Deine Annett

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert

Webdesign Berlin: Sebastian Klammer Grafikdesign
https://annetthansen.de