Nie wieder Fertigbrühe!

Brühe wird für viele Rezepte benötigt und gern griff auch ich auf die gekörnte Brühe oder Brühwürfel zurück.

Aber ein genauer Blick auf die darin enthaltenen Inhaltsstoffe wie Zucker, Glutamat oder Hefeextrakt, um nur einige zu nennen, passen nicht in eine natürlich gesunde Küche!

Eine Alternative muss her! Und da ist sie! Gemüsebrühpaste, immer dann einzusetzen, wenn Brühe benötigt wird. Ich nehme immer die im Rezept geforderte Menge an Flüssigkeit und gebe einen kleinen Löffel dieser Paste hinzu.

Sie ist super haltbar wegen der enormen Salzmenge und vor allem weiß ich, woraus sie besteht.

Was du benötigst  Wie du vorgehst
  • 50g Sellerieblätter (du kannst auch Stangensellerie nehmen)
  • 5 Tomaten
  • 1 größere Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Möhren
  • 250g Zucchini
  • 3 Champignons
  • 5 Salbeiblätter
  • 3 große Basilikumblätter
  • 6 Zweige Rosmarin (nur die Nadeln!)
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 120g Steinsalz (gern auch grobes!)
  • 60g Wasser
  1. Du schneidest alle Zutaten klein.
  2. Gib alles in einen Topf und fülle mit dem Wasser auf.
  3. Lass die Gemüse-Kräuter-Salzmischung mindestens 35 Minuten unter Rühren kochen!! Es muss eine dicke Masse entstehen!
  4. Püriere das Ganze und fülle die Paste sofort in heiß ausgespülte Gläser ab!
  5. Lass die Paste abkühlen und lagere sie im Kühlschrank.

Im Thermomix geht es noch schneller. Du musst nicht ständig rühren, weil er das ja für dich übernimmt. Auch hier alles rein, zerhacken und 35 Minuten kochen, pürieren und abfüllen : ).

Die Paste hält sich mindestens drei Monate im Kühlschrank. Bei mir ist sie innerhalb dieser Zeit bereits alle…

Viel Freude damit und gutes Gelingen!

Du willst im Hinblick auf deine Ernährung etwas für deine Haut tun? Dann meld Dich unbedingt an zur

Iss Dich Hautgesund Challenge

5 Tage = 1 Mission

Regeneriere Deine Haut von innen – inklusive Pflegecheck!

Hier anmelden

Ich freu mich auf Dich!

Deine Annett

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert

https://annetthansen.de