Nie wieder Fertigbrühe!

Brühe wird für viele Rezepte benötigt und gern griff auch ich auf die gekörnte Brühe oder Brühwürfel zurück.

Aber ein genauer Blick auf die darin enthaltenen Inhaltsstoffe wie Zucker, Glutamat oder Hefeextrakt, um nur einige zu nennen, passen nicht in eine natürlich gesunde Küche!

Eine Alternative muss her! Und da ist sie! Gemüsebrühpaste, immer dann einzusetzen, wenn Brühe benötigt wird. Ich nehme immer die im Rezept geforderte Menge an Flüssigkeit und gebe einen kleinen Löffel dieser Paste hinzu.

Sie ist super haltbar wegen der enormen Salzmenge und vor allem weiß ich, woraus sie besteht.

Du benötigst  Wie du vorgehst
50g Sellerieblätter (du kannst auch Stangensellerie nehmen)

5 Tomaten

1 größere Zwiebel

1 Knoblauchzehe

3 Möhren

250g Zucchini

3 Champignons

5 Salbeiblätter

3 große Basilikumblätter

6 Zweige Rosmarin (nur die Nadeln!)

1/2 Bund Petersilie

120g Steinsalz (gern auch grobes!)

60g Wasser

 

1. Du schneidest alle Zutaten klein.

2. Gib alles in einen Topf und fülle mit dem Wasser auf.

3. Lass die Gemüse-Kräuter-Salzmischung mindestens 35 Minuten unter Rühren kochen!! Es muss eine dicke Masse entstehen!

4. Püriere das Ganze und fülle die Paste sofort in heiß ausgespülte Gläser ab!

5. Lass die Paste abkühlen und lagere sie im Kühlschrank.

Im (Produkthinweis) Thermomix geht es noch schneller. Du musst nicht ständig rühren, weil er das ja für dich übernimmt. Auch hier alles rein, zerhacken und 35 Minuten kochen, pürieren und abfüllen : ).

Die Paste hält sich mindestens drei Monate im Kühlschrank. Bei mir ist sie innerhalb dieser Zeit bereits alle…

Viel Freude damit und gutes Gelingen!

Deine Annett

4 Kommentare zu “Nie wieder Fertigbrühe!

  1. Sieht ein bißchen aus wie Kinderk…. Aber als Ersatz ´versuche ich das auf jeden Fall mal ; )

  2. Hallo Annett Hansen,
    wie lange hält die Paste nach Deiner Erfahrung, wenn sie im Kühlschrank gelagert wird?
    Herzliche Grüße
    Jan Dilling

    • annett.hansen

      Hallo Jan,
      bei mir hält sie mindestens drei Monate.
      Du solltest ein wenig auf den Rand des Glases achten, der sollte nach jedem Verwenden sauber sein. Die Paste selbst ist so salzhaltig, dass da theoretisch nichts passieren kann.
      Ich habe die Paste aber innerhalb dieser Zeit oft auch schon verbraucht.
      Viel Freude damit!
      Viele Grüße,
      Annett

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?