Gesundes neues Jahr 2021- gute Vorsätze bringen nichts

Jedes Jahr aufs Neue- die guten Vorsätze…

Kurz nach dem Anstoßen auf das neue Jahr kam sie-  die Frage der Fragen… „Und was nimmst du dir für das neue Jahr vor?“

Darauf konnte ich erst einmal noch gar nichts antworten und musste überlegen.

Und es ist doch eh wurscht, ob ich mir etwas vornehme oder nicht. Weiß doch jeder, dass die nur von 12 bis Mittag halten… Oder nicht? Deswegen muss ich mir über ein gesunde neues Jahr doch eh keine Gedanken machen.

Warum halten die guten Vorsätze zum neuen Jahr oft nicht so lange?

Das ist ganz einfach. Weil wir sie uns vornehmen, weil es gerade an der Zeit ist.

Weil das alle so machen.

Weil wir sonst nicht den passenden Zeitrahmen finden und auf die Schnelle etwas für uns formulieren.

So wie meine auf dem Bild.

Meine Vorsätze sind eigentlich schon zum Scheitern verurteilt…

  1. Gesünder essen.
    Viele fragen sich, was gerade ich noch besser machen kann. Bin ich doch die Expertin?!
    Da gibt es noch so einiges.
    Denn manchmal bin ich nicht so konsequent und lasse mich von meiner Zeitnot unter Druck setzen und esse vielleicht doch mal etwas, was nicht natürlich gesund ist. Ich denke nur an Weihnachten : ) Da war zwar die Zeit nicht knapp, aber die Gemeinsamkeit und das Gemütliche : )
  2. Öfter zum Yoga.
    Yoga ist toll- aber auch hier muss ich mir die Zeit nehmen, einplanen und dafür andere Dinge liegen lassen. Also stell ich mir die Frage: besser Yoga praktizieren oder einen Stapel Papier vom Schreibtisch weggearbeitet haben?
  3. Mehr Achtsamkeit: Wunderbar! Damit fang ich jetzt gleich an!!

Alles BULLSHIT!

Warum sind diese drei guten Vorsätze zum Scheitern verurteilt?
Wie deine vielleicht auch?
Wo sie mich doch meiner Gesundheit deutlich näher bringen?
Das kann doch gar nicht schlecht sein?

Doch- die sind für die Tonne.

Sie sind nicht SMART!

Wat is dat?

SMART steht für: spezifisch, d.h. eindeutig formuliert, messbar, akzeptiert, realistisch und terminiert.

Schauen wir uns meine Ziele mal genauer an.

Zum Thema gesünder essen sage ich weder, was das eigentlich ist, noch wann wie oft oder wie lange ich mir das vornehme. Was bitte ist gesund? Nahrungsergänzungsmittel einwerfen? (Lies dazu mal diesen Artikel) Grüne Pulver in Wasser einrühren und schlucken? Kein Brot?!

Öfter Yoga- sagt nicht wie oft und an welchen Tagen.

Auch mein guter Vorsatz Nummer drei ist so offen, dass er schwierig wird ihn umzusetzen. Achtsamkeit ist ein seeeehr weites Feld mit unendlich vielen Möglichkeiten… Ich sollte hier eindeutig konkreter werden, was ich genau machen möchte. Und wie oft und wann!

Verstehst du was ich meine?
Die Vorhaben sind einfach zu schwammig und in Folge dessen in der Menge viel zu viel!!!

 

Es stellt sich überhaupt die Frage: Wozu sind die guten Vorsätze zu Beginn des neuen Jahres so wichtig?

Nun, ich denke sie sind zumindest eine Motivation, weil wir ein Ziel vor Augen haben.
Ein Ziel lässt uns aktiv werden und nicht auf den Zufall warten.
Wir suchen nach Möglichkeiten und Wege dieses Ziel zu erreichen.
Manchmal auch welche, die uns den Weg dahin erleichtern sollen ; )

Wer schon mal ein Vorhaben in die Realität umgesetzt hat, weiß, welche Glücksgefühle und Freude dies ausgelöst hat.
Wie stolz man darauf ist, was man geschafft hat. Diese Erfahrung ist ein Schlüssel dafür, dass man sich gute Vorsätze überlegt.

Es gibt da ein sehr schönes Zitat: „Wenn Sie nicht wissen, wo sie hin wollen, dann dürfen Sie sich auch nicht wundern, wenn Sie ganz woanders ankommen.“  Denn darum geht es auch bei uns! Entwicklung. Das bedeutet wiederum Veränderung.

Noch ein schönes Zitat dazu:the only thing unchanged is change“

Das neue Jahr ist in unseren Köpfen ein Wendepunkt– das Alte ist zu Ende, das Neue beginnt. Das ist für uns ein guter Anlass, unserem alltäglichen Leben ebenfalls einen neuen Anfang zu gönnen ; )

Dabei ist JEDER TAG ein neuer Anfang. Aber der Jahreswechsel hat seinen besonderen Reiz- die Feiertage, die einem Zeit geben, sich zu sammeln. Die Natur, die schläft.

Wie wichtig einem ein Ziel ist, muss jeder für sich entscheiden.
Fakt für mich ist, dass gute Vorsätze aus einem Zustand der Unzufriedenheit entstehen. Und die muss nicht mal so schwerwiegend sein.

Und nun- ihr guten Vorsätze?! Ab in die Tonne oder was?

Nix da!

Konkret ist besser umsetzbar und später überprüfbar!
Damit auch erfolgreicher!
Wir fühlen uns glücklicher!

Schritt für Schritt!
Wenn ich eine Sprache lerne, beginne ich in der Regel auch nicht damit einen Aufsatz zu schreiben sondern erst einmal Vokabeln zu lernen.

So ist es auch mit meinen Beispielen.

Gesünder essen?

  • Jeden Tag einen Salat essen.
  • Keine Softgetränke mehr trinken sondern durch z.B. Ingwertee- oder –wasser, selbst aromatiserte Wässer mit Zitrone, Orange, Minze usw. ersetzen.
  • Schoki nur noch selbst gemacht und 2x die Woche.

Mehr Yoga?

  • 2x pro Woche Yogaeinheiten à ca. 25 Minuten.

Mehr Achtsamkeit?

  • 2x geführte Meditationen à 5-15 Minuten

Das sieht schon viel besser aus! Es ist konkret, aber noch nicht so starr, dass ich schon beim Hinschauen Stress bekomme.

Mich stresst es mega, wenn da steht Donnerstag und Samstag Yoga von 9-9.30Uhr. Ich brauche Flexibilität! Denn wenn Donnerstag 9.30Uhr rum ist und ich habe kein Yoga gemacht, fühl ich mich schlecht.

Seeeehr schlecht.

Und bin frustriert.

Fühle mich wie ein Looser.

Aber das ist doch genau das Gegenteil, was ich erreichen will! Und hilft nicht dabei an den guten gesunden Vorsätzen dran zu bleiben.

Klar- Arschbacken müssen zusammen gekniffen werden, aber nicht in diesem starren Zeitfenster. Es kommt doch sowieso das Leben dazwischen.

Zu viele gute Vorsätze?

Prioritäten sag ich nur.

Ta da! Ich lieb ja solche Floskeln ; (
Wenn das mal so einfach wäre mit den Prioritäten.

Gesundheit first!!!!

Das ist meine Devise.
Denn bist du nicht gesund, hast du keine 100% Freude an deinem tollen Auto, kannst die Momente mit Kindern, Partner, Familie  nicht richtig genießen.

Gesundheit ist das, was dich am Leben hält. Leider trügt der Schein so oft. Denn unsere Körper ist so grenzgenial, dass er jede Sekunde versucht das Beste für uns zu geben. Obwohl wir ihm in den meisten Fällen nicht das Beste geben. Sondern eher dem Auto, dem Haus, dem Garten.

Versuche deine Ziele zu ordnen und konzentriere dich auf ein, zwei Ziele oder Vorsätze, die dich JETZT am schnellsten weiter bringen.

Dann hast du Erfolg und bist viel motivierter, dich auch an die anderen heran zu wagen.

Ja und wenn du dieses Jahr deine Gesundheit optimieren möchtest- egal, ob Ernährung, Haut oder Haare- und nicht allein experimentieren willst und auf Abkürzungen stehst:

Ja und wenn du dieses Jahr deine Gesundheit optimieren möchtest-egal, ob Ernährung, Haut oder Haare- und nicht allein experimentieren willst und auf Abkürzungen stehst:

Reserviere dir einen Termin für ein 30 minütigen kostenfreien Energizer Call

Erzähl kurz über dich – ich sage dir, wo du natürlich ansetzen kannst und wie ich dich dabei unterstützen kann.
Ganz einfach! Ganz natürlich!

Termin sichern

 

Lass uns deine Gesundheit rocken. Für mehr Energie. Für mehr Vitalität. Für mehr Schönheit von innen und außen.

Deine Annett

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert

Webdesign Berlin: Sebastian Klammer Grafikdesign
https://annetthansen.de