Bärlauch-Süßkartoffelsuppe, vegan

Diese vegan Bärlauch-Süßkartoffelsuppe ist aus der Not heraus entstanden, weil keine Kartoffeln da waren… Das Ergebnis hat so überzeugt, dass ich sie gleich mehrere Tage hintereinander zubereitet habe.

Das Bärlauch der Frühlingsdetoxer ist, weißt du bestimmt. Er schmeckt und vor allem riecht er nach Knoblauch! Also ist Vorsicht geboten, wenn du noch ein Date hast!

Bärlauch heißt wohl so, weil er Bären nach ihrem Winterschlaf auf die Beine hilft und ihnen neue Kraft gibt : ). Man könnte also sagen er verleiht  Bärenkräfte.

Nachgesagt werden ihm vielerlei Eigenschaften, von Stoffwechselanregung über Entzündungshemmung hin zur antibiotischen Wirkung.

Wie auch immer: er hat einen hohen Vitamin C Gehalt und ist eines der ersten grünen Pflanzen, die ich aus dem Garten verzehren kann. Du findest ihn aber auch im Wald.

Sei aber vorsichtig- die Blätter sehen aus wie die von Maiglöckchen! Der Unterschied ist der Blattwuchs: bei Maiglöckchen wachsen zwei Blätter zusammen, beim Bärlauch nur eins. Bärlauch riecht nach Knoblauch- Maiglöckchen nicht. Und die Blüte ist natürlich eine andere…

Was du benötigstWie du vorgehst
1 Zwiebel
1-2 EL Ghee
mindestens 100g Bärlauch
1 große Süßkartoffel
750ml (oder 1l – je nach Belieben) Wasser
1-2 TL Gemüsebrühpaste
3 EL Mandelpüree
Salz, Pfeffer, Muskat
1. Zwiebel würfeln.
2. Süßkartoffeln in kleinere Würfel schneiden.
3. Bärlauch halbieren oder noch etwas mehr zerkleinern.
4. Zwiebelwürfel in Ghee ca. 3 min in einem Topf dünsten. 
5. Süßkartoffeln, Bärlauch, Wasser und Gemüsebrühpaste dazu geben und 15 min köcheln. 
6. Mit einem Pürierstab pürieren.
7. Salzen, Pfeffern und Muskat nach Belieben einstreuen.
8. Mandelpüree dazu geben und gut verrühren.

Lass es dir schmecken!

Deine Annett

0 Kommentare zu “Bärlauch-Süßkartoffelsuppe, vegan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?